Blogbeiträge

Posted in Cultural things, English, Family, spiritual topics

Thanksgiving/ Erntedank

#Grapes from our balkony – #a big harvest – #good and healthy juice and gelee

In Germany we are celebrating „Thanksgiving“ today. So I feel inspired to write and share with you some impressions. If we would directly translate the German Word for „Thanksgiving“, „Erntedank“ into English, it would be „Harvestthanks“ or „thanking for the harvest“. In early days in Germany, most people were farmers and lived from their own harvest. The „Harvestthanks“ literally meant thanking God for all the harvested produce. Nowadays, since very few are farming, and most of us not, what is our “Harvestthanks”?

I’m today reflecting on all the things God has blessed me with.

I’m so grateful for the gift of  life.

When I look at my two wonderful daughters, I’m so amazed at how God has created them, how healthy, perfectly formed, no missing body parts… When I think about the way I look at my kids and marvel at them, I am reminded on how God our heavenly Father, the creator of our flesh and bones is looking at us and celebrating His perfect Work of creation.

Then I can really meditate on that scripture in Zephaniah 3:17 „the Lord your God is with you, the Mighty Warrior who saves. He will take great delight in you; in his love he will no longer rebuke you, but will rejoice over you with singing.“

How often are we discontent with ourselves? How often do we rather feel stuck with our human flaws than see the many little things that are actually good? God who created us, rejoices over us His creation. He knows the real value of what he has created.

My little daughters have no idea yet how precious they are to me, and they might never realise why I can simply look at them and rejoice over their lives (even with their excesses). I think that this is how it is with our own lives. We have no idea how much value we actually have before GOD, the Almighty, the Sovereign, and ever Faithful.

The same with the things that God has blessed us with. Do we really know and see the value of it? How often do we compare ourselves with others in terms of what they have and we don’t? Let’s look at our own lives today and take stock of what we actually have?

Maybe the working place comes with a lot of stress and imperfections, but it has helped to pay the bills last year?

Maybe the apartment you are living in is not the dream house you have in mind, but you have an address to retire to with a roof over your head; a protection from all kinds of weather.

Maybe you have problems or conflicts in your family but atleast you have people around you that you can share life with and who form you?

Maybe you don’t swim in money but atleast you have s.th. to eat, drink and to dress everyday.

I think a lot of times we tend to evaluate our lives too critically and as a result miss out on the precious moments making up our daily activities. So why not take today and think about the things that you can be grateful for, reflect on those things that you have planted this year where you can already see some progress or even a full harvest?

And please remember it’s not about perfection!

Especially not in the way we see and evaluate perfection. It can really help to see things in God’s eyes. God, the only one who is perfect.

„For with you (God) is the fountain of life; in your light we see light.“ Psalm 36:9

Advertisements
Posted in Cultural things, English

Nigerians

I’m deeply shocked about the horrible news about Nigerians all over the world and especially right now in South-Africa. How can IT be that a whole people Group is persecuted just because of some bad people of the country? Isn’t it that every country has good and bad people? Why are Nigerians mostly known for the bad, the crimes and we don’t hear so much of the good they do and produce? I wish there is a day to come when Nigerians will be known for who they really are. I pray, that the inheritance that Nigeria has will come out for good. When I came to Nigeria the first time in 2012 for three months, God spoke to me: “See these great people that I have created, see the inheritance I have given to them, see the great gifts and talents I put in them. Unfortunately they are not known for this in the world. There is a cloud right now above this country that covers the good deeds. But I want them to shine and go into all the nations and be known for who they really are: the arts, music, dance, rhytm, academics, Stage performance.”

Emmanuel and me
Nigeria

Through my Nigerian husband I’ve gotten to know many amazing Nigerians. First of all with my husband I could have not found a better match. He is such a wise man with all time a good advice, encouraging word and He is so helpful. I really like his personality and I can learn so much from him. He is Not a Matcho as many people think in general about african men. He likes to do the dishes, cooks well and helps me in the household. He didn’t mind to stay at home to take care of the kids when I was working full-time and He did such a great job even with their dressing and their hair. He always wants the best for me and encourages me to go out to grow in my calling. I have met through my husband also other nigerian men who respect women and help in the kitchen, household and the kids when they come for visit as I have not seen it from any other people group. My husband even sets an example for his football colleagues when he goes for football camps and washes his boots and clothes, puts the things in order, airs the shoes and clothes at the right spot that the rooms wouldn’t smell and cooks delicous meals for everybody. Besides that I’ve met a lot of Nigerians who are one of the best in their academics and bring a special flavor into the group because they think outside of the box. So, as you can see there are a lot of positive things I can mention about Nigerians. And it pains me to see when Nigerians are not entrusted and even persecuted because of some people who do bad things. Some might even not be Nigerians but use the nationality to hide their own. So please stop persecuting Nigerians, stop your prejudices against any people group on this planet. And I want to encourage all Nigerians to take heart and press into till it gets better. Let’s pray for Nigeria and all Nigerians who suffer right now persecution or who have lost one of their loved ones.

Posted in Back-Rezepte, Deutsch, Ernährung

Rezeptideen kein Zucker/ kein Weizen

#1 Omelette mit Champignons, Paprika und Zucchini dazu Süßkartoffeln aus dem Ofen

Zutaten für 4 Personen:

– 6 Eier

– 100 ml Hafermilch

– ein paar Leinsamen

– evtl. 100 g Dinkelmehl

– 1 große Zucchini

– 1 rote Paprika

– ca. 100 g Champignons

– 2 große Süßkartoffeln

– Gemischte Kräuter (TK o. frisch)

– Salz, Pfeffer, Curry

– Öl

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln längs vierteln, mit Salz, Pfeffer und Curry würzen, ein bisschen Olivenöl drüber und ab in den Ofen (ca. 180 Grad Heißluft).

Dann das ganze Gemüse (Paprika, Zucchini und Champignons) klein schneiden und entweder in der Pfanne mit Knoblauch, Salz und Pfeffer in Olivenöl garen oder mit den Süßkartoffeln in den Ofen für ca. 30 min.

Danach die Eier, die Milch, das Dinkelmehl, Pfeffer, Salz und die Leinsamen mit dem Rührgerät glatt und schaumig rühren. Dann jeweils eine Schöpfkelle von der Masse auf niedriger Temperatur in Öl in einer Pfanne braten. Den Deckel am besten schließen. Sobald die Masse fest ist und schon etwas braun unten ist einmal wenden bis beide Seiten goldbraun sind. Die Masse ergibt ca. 5 Omelettes. Diese können im Ofen warm gehalten werden, bis alles fertig ist.

Am Schluss das Gemüse auf dem Omelette im Teller verteilen und die Süßkartoffeln dazu essen.

Wir haben diese Kombi zum Abendessen gegessen und die ganze Familie war begeistert. Besonders der Knoblauch und die Champignons mit den Süßkartoffeln zaubern einen herrlichen Geschmack.

#2 Haferwaffeln

50 g Maisstærke
Backpulver
3 Eier
400 g gemahlener Hafer
200 g Quark
Ca. 300 ml Hafermilch
Ca. 3 El Ahornsirup
2 reife Bananen
Zitronenschale gerieben

Kokosöl

Zubereitung:

Alle Zutaten am besten mit einem Rührgerät mischen und schön schaumig rühren. Danach das Waffeleisen mit Kokosöl einfetten, dann immer eine Schöpfkelle von der Masse reingeben.

Die Waffeln schmecken super mit Naturjoghurt, Honig oder Ahornsirup und Früchten. Oder einfach mit Bio Apfelmark ohne Zucker.

#3 Roggenvollkornbrot mit Frischkäse, Kräutern und Cherrytomaten

Zutaten:

– Roggenvollkornbrot

– Frischkäse

– Cherrytomaten

Zubereitung:

Das Roggenvollkornbrot soll ohne Zuckerzusätze und ohne Weizen sein. Z.B. eignet sich das von Alnatura. Frischkäse auf’s Brot streichen. Kräuter draufstreichen, entweder TK oder wenn vorhanden frische Kräuter. Isst sich gut mit Cherrytomaten oder auch anderem Gemüse.

#4 Süßer Apfel-Quarkauflauf mit Dinkelgrieß

Zutaten
  • für eine kleine Auflaufform:
  • 1 Ei
  • 250 g Quark
  • 40 g Dinkelgrieß
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Äpfel
  • Rosinen, Mandelblätter (ggf. Zimt)
  • 1 Esslöffel Honig
Zubereitung
  1. Backofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen
  2. Äpfel schälen und klein schneiden
  3. alle Zutaten miteinander vermengen und in eine Auflaufform geben
  4. ca. 30 min backen (bei doppelter Menge bitte die Backzeit verlängern)

#5 Schoko Bananenkuchen

Zutaten:

– 2-4 reife Bananen

– 200 g Dinkelmehl

– 1 Pck. Natron

– 1 Pck. Backpulver

– 100 g Butter

– 200 ml Hafermilch

– 100 g Haselnüsse

– 2 Eier

– evtl. Vanille- u./ o. Zitronenextrakt

– ca. 100 g Kakao

– ca. 8 EL Honig oder Ahornsirup

Die Maßangaben sind alle ungefähr, die Masse soll einfach am Ende zähflüssig sein. Nach Belieben kann das Dinkelmehl, die Butter u. das Ei sogar nach einem anderen Rezept weggelassen, dann muss alles aber püriert werden. Allerdings habe ich für den abgebildeten Kuchen tatsächlich alle angegebenen Zutaten verwendet. Dabei kommt der Kuchen schön saftig und lecker raus.

Zubereitung:

Alles, außer den Bananen zu einem zähflüssigen Teig anrühren. Die Butter in der Mikrowelle z.B. schmelzen; einen Teil zum einfetten der Form nehmen. Den Rest in die Masse rühren. Am Ende die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und ebenfalls in die Masse einrühren.

Bei ca. 175 Grad Heißluft 1h backen.

Die Maßangaben sind alle ungefähr, die Masse soll einfach am Ende zähflüssig sein. Nach Belieben kann das Dinkelmehl, die Butter u. das Ei sogar nach einem anderen Rezept weggelassen, dann muss alles aber püriert werden. Allerdings habe ich für den abgebildeten Kuchen tatsächlich alle angegebenen Zutaten verwendet. Dabei kommt der Kuchen schön saftig und lecker raus.

#6 Quinoa-Tomatensuppe mit Gemüse und Feta

Zutaten:

– 200 ml Tomatenmark

– 200 g Quinoa

– 3 große Tomaten

– 1 Paprika

– 1 kleine Zucchini

– 2 Knoblauchzehen

– evtl. eine Stange Lauch

– TK-Kräuter

– 100g Feta

– Salz, Pfeffer, Curry, Tomaten- oder Paprikagewürz

– evtl. Chili, wer es schärfer möchte

– Butter oder Öl

Zubereitung:

Den Knoblauch und Lauch in etwas Butter andünsten. Danach die Tomaten, Paprika und Zucchini in kleine Würfel schneiden und dazu geben. Nebenbei das Tomatenmark in einem extra Topf in etw. Öl erhitzen, nach ein paar Minuten etw. Wasser hinzufügen und den Quinoa darin ca. 30min. kochen. Wenn der Quinoa weich genug ist zum Gemüse dazu geben und nochmals ein paar Minuten alles zusammen kochen und die Gewürze dazugeben. Am Ende den Feta in kleine Würfel schneiden und zur Suppe servieren.

Kann am nächsten Tag evtl. auch kalt auf Arbeit gegessen werden.

#7 Dinkel-Quiche mit Gemüse

Zutaten:

Teig:

• 200 g Dinkelmehl

• 80 g Butter

• 1 Ei

• 1/2 Tl Salz

• 1 EL Salz

Füllung:

• Brokkoli

• Champignons

• evtl. Lachsfilet

• 2 Zehen Knoblauch

• evtl. eine Stange Lauch

• 1 EL Butter

• Salz, Pfeffer, Muskat

• 150 ml Milch

• 2 Eier

• TK Kräuter

Posted in Back-Rezepte, Deutsch, Ernährung

Kein Zucker/ Kein Weizen – 1. Tag

So, ich fasse Mal meinen/ unseren Tag ohne Zucker und ohne Weizen zusammen:

Heute Morgen zum Frühstück hatten wir leckere selbstgebackene Haferwaffeln, die ich Gott sei Dank gestern schon vorbereitet hatte und wir heute Morgen nur noch in den Toaster werfen mussten. Dazu gab es Naturjoghurt mit Honig und verschiedenen Früchten.

Hier ein Link zum Rezept: https://pin.it/em7au36lffk4va

Die Herausforderung war erst,dass ich dachte wir könnten Apfelmus einfach dazu essen, beim Inhaltststoffcheck war natürlich Zucker dabei. Dann, wie gesagt, habe ich mich für Joghurt und Obst entschieden Orangen, Kiwis und 🤫 Ananas aus der Dose, wo natürlich Zucker enthalten war, aber dieser kleine Rest war noch im Kühlschrank und wollte ich nicht wegwerfen. Ich habe eigentlich gestern so weit es ging versucht alle nicht erlaubten Dinge vom Kühlschrank noch zu verwerten. 😜 Das zeigt mir, dass eine gewisse Vorbereitungszeit für diese Challenge echt zu empfehlen ist. Aber ich möchte nicht zu eng mit dem Ganzen sein und uns die Möglichkeit geben hineinzuwachsen, sprich was verderben würde brauchen wir noch auf oder lasse ich die Kinder essen, da ich mit ihnen bei dieser Challenge sowieso nicht zu strikt sein möchte. Aber trotz allem war es ein gelungenes Frühstück, wo die Mädels hauptsächlich scharf auf die frischen Kiwis waren, was nicht unbedingt immer der Fall ist. Wir haben also es geschafft gesunde Ernährung einmal mehr zu fördern und ich habe mich richtig gut und fit danach gefühlt. Wahrscheinlich einfach der Erfolgsfaktor und Begeisterung 😌.

Nach dem Gottesdienst tranken wir einen Kaffee mit Honig (den gab es Gott sei Dank dort zur Auswahl).

Auf der Fahrt zurück gab’s die restlichen Waffeln und Pellkartoffeln (haben wir sonntags immer dabei, da unser jüngstes Kind kein Brot isst und wir sonntags meistens Brunchen und das Mittagessen dann auslassen und Kartoffeln gehen immer bei Charlotte). Trotzdem kamen wir alle ganz hungrig nach Hause. Mein Mann hat sich gleich die Reste ‘Fufu’ gemacht, was in Nigeria eigentlich eher aus Yam, Mais oder Maniok besteht, unsere deutsche Variante ist aber ein Mix aus Kartoffel Püree und Hartweizengrieß. Hm, hier Mal wieder ne Ausnahme. Für’s nächste Mal versuchen wir vorher Yam- oder Maismehl zu besorgen. Ich habe dann noch schnell einen Kartoffelauflauf mit Gemüse (Reste) gemacht und ein neues Linsenrezept ausprobiert, was richtig gut allen geschmeckt hat. (Hier der Link für den Linsen-Curry:https://pin.it/juyt4zk55embty )

Außerdem habe ich ein Brot selbst gebacken, das hauptsächlich aus Nüssen besteht, keine Hefe, kein Mehl. Und es braucht eigentlich auch keinen Salz oder wenn nur ganz wenig! (hier das Rezept: https://pin.it/xdp7fmoi5jr5wc).

Leider habe ich die Mengenangaben eher nach Gefühl gemischt, als alles genau ab zu wiegen und im Endeffekt zerbröselt das Brot jetzt ein bisschen, aber schmecken tut es jedenfalls gut und es sättigt mega! Achtung: keine Wurst ist erlaubt. In allen Würstchen, Salami und Schinken was wir zu Hause haben ist Dextrose drin, sprich versteckter Zucker.. was mach ich jetzt nur damit? Einfrieren? Verschenken? Wer sie will melde sich bitte bei mir 😁, bevor wir wieder ne Verwertungsausnahme machen müssen.

Fazit: Ein guter Start in die Challenge mit ein paar Anfangsschwierigkeits Ausnahmen. Ein paar Gelüste nach Süßigkeiten zwischendurch. Wahrscheinlich hätte ich an einem normalen Tag das nicht so stark gehabt, wenn das Verbot nicht ist. (Eine Birne zu essen hat Mal geholfen). Es ist also ein Kampf, wo ich mich echt disziplinieren muss. Aber ich bin momentan noch voll motiviert neue Rezepte auszuprobieren. Lust bekommen mit zu machen?

Posted in Back-Rezepte, Deutsch, Familie

Eisköniginnen Fondant Torte mit Puddingfüllung

Ich präsentiere hier meine Eisköniginnen Fondant Torte mit Vanille-Puddingfüllung, sowie Mandarinen/Orangenstücke und Schokoladen-Ganache

Unsere Tochter hat sich einen Anna&Elsa Kindergeburtstag gewünscht, da musste die Torte natürlich auch dazu passen. Ich bin eigentlich kein großer Fan von Fondant und Buttercreme, da mir das eigentlich zu süß ist, aber in dem Fall hab ich mich Mal an eine selbst zusammengestellte Variante gewagt. Betone, das ist meine erste Fondanttorte. Ich war erst überrascht über den Aufwand,als ich gelesen habe man braucht ne Ganache usw. Muss aber sagen, nachdem ich mich gut vorbereitet hatte und zwei Tage eingeplant hatte, ist die Torte gut gelungen, ich hatte Freude beim Backen, v.a. mit dem Fondant,sie hat geschmeckt (nicht zu süß) und sie war natürlich der absolute Hingucker!

Zum Rezept:

Für die Springform (Ø 26 cm):
etwas Fett
Backpapier

All-in-Teig:
150 g Weizenmehl
3 gestr. TL Backpulver
125 g Zucker
1 Pr.Salz
3Eier (Größe M)
150 g weiche Butter oder Margarine
1 Pck. Vanillin-Zucker

Pudding-Füllung:
2 Pck. Puddingpulver Bourbon-Vanille
80 g Zucker
800 mlMilch
1 Becher Crème fraîche Classic (150 g)

Wer mag kann in die Puddingfüllung noch ne Dose mit Mandarinen und Orangenstücken machen.

Zum Verzieren:
etwa 250 g Dekor-Fondant Weiß
etwa 250 g Fondant blau

Ganache

Zutaten:
400 g weiße Schokolade
300 g Sahne

Für die Springform (Ø 26 cm):
etwasFett
Backpapier

Vorbereiten:
Springform fetten und mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

Heißluft: etwa 160°C

All-in-Teig:
Mehl und Backin in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Rührstäbe) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe 2 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in der Springform glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Einschub: unteres Drittel

Backzeit: etwa 30 Min.

Boden aus der Form lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

Pudding-Füllung:
Puddingpulver mit Zucker mischen. Nach und nach mit 150 ml von der Milch glatt rühren. Übrige Milch aufkochen, vom Herd nehmen und angerührtes Pulver einrühren. Pudding mind. 1 Min. kochen. Crème fraîche oder Frischkäse unterrühren und auf dem Kuchen verteilen. Wer mag kann jetzt noch ein paar Mandarinen und Orangenstücke drauf machen.

Oberen Boden auflegen und leicht andrücken. Pudding in dem Kuchen erkalten lassen. Danach Tortenring entfernen.

Ganache Zubereitung:

Ein Tag, bevor die Torte verzehrt werden soll: Am Vorabend die Sahne bei mittlerer Hitze aufkochen, die Schokolade in kleine Stücke hacken und in eine große Rührschüssel geben. Die heiße Sahne darüber schütten, zwei bis drei Minuten warten und dann mit einem Löffel umrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Ganache dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Außerdem können jetzt auch schon die Blüten hergestellt werden.

Am Tag, an dem die Torte verzehrt werden soll:
Die Ganache mit dem Handrührgerät zu einer streichfähigen Masse aufschlagen, dann die Torte mit der Masse bestreichen. Der obere Teil wird nun mit Ganache bestrichen und rundherum wird die Torte ebenfalls in Ganache gehüllt.

Zum Schluss wird der Fondant in Anteilen weich geknetet und auf Puderzucker (die Arbeitsfläche, der Rollstab und die Hände müssen penibel sauber sein, man sieht jeden kleinen Fussel auf der Oberfläche) rund mit einem Durchmesser von ca. 60 Zentimetern ausgerollt. Jetzt kommt der aufregendste Teil: Ich habe mich beim Backen und eindecken der Torte an folgenden Seiten orientiert:

Zitronenkuchen mit Himbeergelee und weißer Schokolade
https://dreierlei-liebelei.de/fondant-torte-fuer-anfaenger/

Wiener Kuchen
https://verflixteralltag.de/2016/06/backe-backe-kuchen-oder-wiebke-versuc/

https://dierabenmutti.de/2017/08/23/meine-erste-fondant-torte-im-elsa-style/

Fondant Torte mit Puddingfüllung
https://www.oetker.de/rezepte/r/torte-mit-ananas-pudding-fuellung.html.

Außerdem gibt es auf Pinterest tolle Vorschläge für den Fondant für eine Anna&Elsa Frozen Torte.

Posted in Deutsch, Ernährung

40-Days-Challenge: Zucker- und Weizenfreie Ernährung

Image result for gesunde ernährung

Vor ein paar Wochen hat mich eine Freundin besucht, die gerade Zucker und Weizen fastete. Dadurch bin ich zum ersten Mal darauf aufmerksam geworden. Klar, mein erster Gedanke war, wow, niemals, was bleibt dann noch übrig zu essen und wird man von einer zucker- und weizenfreien Nahrung auch satt. Außerdem ist das wahrscheinlich viel zu kompliziert und mit Mann und zwei Kleinkindern bestimmt nicht umzusetzen. Es hat mich aber beeindruckt zu hören, dass durch eine zucker- und weizenfreie Ernährung man viel fitter ist, mehr Energie hat und weniger Schlaf braucht. Außerdem verspricht es viele weitere attraktive Nebenwirkungen wie Kalorienverlust, schönere Haut und sowieso eine bessere Gesundheit. Irgendwie möchte ich der Frühjahresmüdigkeit entfliehen und habe es momentan satt nach dem Naschen mich so erschlagen zu fühlen. Außerdem nutze ich gerne die christliche Fastenzeit, um auf ungesundes in meinem Leben zu verzichten und mich mehr mit gesundem zu füllen, oder in dem Fall auch mehr Energie für andere Dinge zu haben wie zum Beispiel zum Lesen, anstatt mit einer Chipspackung einen Film schauen. Als ich mich in dieses Thema eingelesen habe, sind mir ganz viele einladende Rezepte begegnet, was mich wirklich letztendlich motiviert hat, diese zucker- und weizenfreie Ernährung mal in einer 40-Days-Challenge auszuprobieren. Ich könnte sowieso ein bisschen Abwechslung von unseren gewohnten Alltagsrezepten und Essgewohnheiten gebrauchen. Außerdem leidet unsere jüngste Tochter an Neurodermitis und ich weiß, dass sie auf zuckerhaltige Produkte, Gluten und Kuhmilch sensibel reagiert. Das ist eine weiterer Faktor, warum ich denke, dass diese Challenge uns als komplette Familie gut tun wird.

Vorab Links, die euch auf Blogseiten führen, wo etw. mehr über “Phänomen” Zucker und Weizen erklärt wird:
http://blog.natuerlichnadine.de/so-esse-ich-fastenzeit-kein-zucker-kein-weizen/
https://sevenandstories.net/column/ploetzlich-weizen-und-zuckerfrei/

Damit eine Challenge, ein Verzicht erfolgreich gelingen kann ist es immer wichtig sich seine eigene Motivation deutlich zu machen und zu überlegen wie es umgesetzt werden kann.

Deswegen folgende Tipps (https://www.4yourfitness.com/blog/antiweicker-reloaded-weizenverzicht#more-6293):

  • Frage dich nach deinem Warum!
    Wieso möchtest du an der Challenge teilnehmen? Was erwartest du dir davon? Behalte dein Warum immer im Hinterkopf, es ist eine große Motivationsquelle und vor allem dann wichtig, wenn es mal nicht richtig rund läuft.
  • Bewusst einkaufen!
    Achte beim Einkaufen darauf, den Inhalt der Nahrungsmittel zu kennen. Das machst du, indem du die Nährstoffangaben am Etikett liest. Und Achtung: Zucker heißt nicht immer nur Zucker, sondern auch mal Glukosesirup, Fruktosesirup, Maltosesirup, Invertzuckersirup, Dextrose, Maltodextrin, natürliche Fruchtsüße, etc. Lass dich nicht täuschen und halte dich auch von Süßstoffen (Aspartam, Acesulfam, etc.) fern! Noch mehr Tipps für einen gesunden Einkauf findest du hier.
  • Trinke viel Wasser!
    Das hilft dir dabei, Heißhunger auf Süßes zu vermeiden. Infos zum Wasser trinken in diesem Artikel.
  • Baue dir neue, gesunde Gewohnheiten auf!
    Das hilft dir dabei, alte Routinen wie den gesüßten Kaffee mit Kuchen zu umgehen. Tipps dazu bekommst du hier.
  • Schlafe ausreichend!
    Wenn du nicht ausgeschlafen bist, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass du Heißhunger auf Süßes bekommst. Mehr Infos dazu und Tipps um den zügellosen Appetit auf Süßes zu vermeiden, bekommst du hier.
  • Iss ausreichend eiweißhaltige Lebensmittel!
    Mehr Infos dazu findest du in meinem Blogartikel über ausgewogene Ernährung. Damit erhöhst du dein Sättigungsgefühl.
  • Setze auf jede Menge Gemüse und Obst!
    Mit richtigen Lebensmitteln kannst du dein Verlangen nach Süßen auch stillen. Du wirst dich mit der Zeit daran gewöhnen, zum Apfel statt den Gummibärchen zu greifen, wenn du Lust auf Süßes hast.
  • Wähle dein Level richtig aus!
    Es könnte schwierig werden, wenn du gleich mit dem Master-Level beginnen möchtest, obwohl Weizen und Zucker derzeit Hauptbestandteil deiner Ernährung sind. Taste dich langsam heran, dann hast du auch weniger bis keine Probleme mit Entzugserscheinungen wie Kopfweh oder Müdigkeit.

Es geht nicht darum, sein Leben lang keinen Zucker und Weizen mehr zu essen.

Bei der Challenge geht es darum, deine Essgewohnheiten zu hinterfragen, deine Komfortzone zu verlassen und neue Ernährungsgewohnheiten mit echten Lebensmitteln zu entwickeln.

Also ich mache die 40-Days-Challenge vom 10.03.-19.04.19 (Karfreitag), sozusagen während der christlichen Fastenzeit . Machst du mit? Gerne können wir uns hier über weitere hilfreiche Artikel, Seiten, Rezepte etc. austauschen. Ich bin gespannt.

Vorab schonmal ein paar Links zu ein paar Rezepten und weiteren Tipps und Informationen, die ich auf Pinterest zu dem Thema gefunden habe:

https://pin.it/icqfo3wwquklpd

Außerdem mehr zu dem Thema, wie es uns in der Challenge geht und Rezepte die wir ausprobieren hier auf meinem Blog 😉.

Posted in English, Family, spiritual topics

2019 – the year to SHINE and to Conquer



Dear readers!

In the front page I shortly wrote a bit about the year 2019. But now I actually want to take some more time to write about 2019 on a deeper level. For me it is all time important to find out in which season I am in because I believe that the Lord has created different seasons as we can read in the book of Eccl. 3,1-8, in the bible. It helps me to understand and to deal with every season, situation and circumstance.

On my 31st birthday with my beautiful family

ECCLESIASTES 3,1: “THERE IS A TIME FOR EVERYTHING, AND A SEASON FOR EVERY ACTIVITY UNDER THE HEAVENS: […].


Besides the different seasons that can be in one year or over several years, I believe there is s.th. about every year that concerns people individually, nationally and some things are for all people all over the globe. That’s why I love to hear prophecies from other people about the year, to see if it aligns with what I’m sensing.


In Germany we also have a particular scripture for each year, called ‘Jahreslosung’. The scripture for this year is in Psalm 34,15: “(TURN FROM EVIL AND DO GOOD); SEEK PEACE AND PURSUE IT. I think this is such a relevant scripture in a time like this when there are a lot of things going on in the world: wars, fights, catastrophes, corruption, injustice, crime etc.


Every year when the year goes to an end I like to reflect on the whole year. I think about what were the highlights, what am I grateful for, what happened, what did God do, what was challenging. I look through my journal and check my goals for the year and evaluate it. Last but not least I try to pick out the best pictures of the year and we watch them all together as a family for new year’s eve. That is the best part of it, cause pictures somehow show the beauty of a year, the best moments, the highlights. They help my negative emotions to cheer up and to see the good things of a year. They help me to draw a positive conclusion. At the same time I also like to look into the new year, already, before the year ends. I like to take some time out with God and to ask HIM prayerfully what I can expect for 2019.

The ‘Beauty-Table’ my birthday gift in 2019 from my thoughtful husband. I’ve wished for it mainly to make the Afro-hair of our two princesses at a place where they can feel special and have good experiences with it. But it means also a lot more for me as 2019 is meant to SHINE!!! 😀




I give you some impressions that I personally got for 2019:

When 2018 was the year of new beginnings and breakthrough then 2019 God will establish these new things more and will stabilise them. From the foundation to the top. HE will give you more understanding as you seek HIM.

Psalm 36,10: “For with you is the fountain of life; in your light we see light” It is your time to SHINE. Try new things, go after your ideas. Focus. Never let your own fear stop you from moving forward. Don’t be afraid to shine or to do different. Be courageous, be, go with your creativity and let your loved ones live out their creativity as well. Stay opened for new ways. If you find yourself in a new situation take it optimistically and ask the Lord to show you the meaning of it before evaluating it negativeley. Seek things that have eternal values.

Following I have you summarised some prophecies from Lana Vawser’s website (https://lanavawser.com/) who posts for every year and whom I really respect because her previous prophesy for 2018 was so accurate:

2019 is going to be a year of significant OPPORTUNITY, it is going to be a year of significant INCREASE of heavenly vision and perspective

2019 is the year ASK (Jeremiah 33:3) and to move in divine wisdom and heavenly strategy like never before. 2019 will be a year where we will see the demonstration of the Lord’s “outstretched arm” to deliver and save in power, like never before. This is a time of great harvest. This is a time of great outpouring. This is a season of rain. The move of God that we are all anticipating and feel the Lord continually speaking about is upon us.

“I am decreeing over 2019 that it is a year to CONQUER and to ADVANCE. It is a year to take new ground and to move ‘off the beaten track’. […] For there will be many times in 2019 where it will require radical obedience and moving ‘against the grain’ in many ways, but where I guide, I will provide. Do not fear the testings that will come in this year for I have already given you the key to overcome. My Word and the decreeing of My Word will cause you to overcome. The ferocious focus of faith upon what I have spoken to you will cause you to move forward in the victory that is already yours in Me. For the enemy will come in 2019 with new strategies and new ways to ‘lure’, to ‘tempt’ and to ‘test’ but My people you will overcome and conquer as you stay close to My heart and decree My Word.”

“For these testing times and times of temptation are bringing a stretching and a fortification within you My people to carry My power in ways you have never experienced before. Do not despise the battles. Do not despise the time of testing, for I am giving you the keys to overcome. I am leading you into greater victory. There will be MAJOR demonstrations of My victory in and through your life in 2019 as you stay close to Me and hold onto My Word.”


UPGRADE YOUR VISION AND PERSPECTIVE

God is increasing, strengthening, maturing and fortifying His Bride and His decree over you is that you will SHINE in 2019, that you will CONQUER in 2019 and be part of the mighty move of His Spirit upon the earth that’s before us.

Sermons for the new year that I can recommend to listen to:

– “Joyce Meyer – Cry Out Sermon 2019” auf YouTube an
https://youtu.be/dLeuVyb5l94

– Steven Furtick, Elevation Church, Come through drippin: https://youtu.be/jVuar3a6uqs

– T. D. Jakes, God is pushing you to a place of more:
https://youtu.be/jS6HylYgwhA

Have a blessed and purposeful year ahead of you! 🙏🏽💖👑