Posted in Deutsch, Geistliches

Du bist UNBESCHREIBLICH…

Identität in Jesus ist mittlerweile ein geläufiges Thema in unseren christlichen Reihen. Meistens geht es darum zu beschreiben wer wir sind in IHM, wie heilig, gerecht, erkauft, geliebt etc. wir sind Das ist genial! Gott sieht uns so und durch den Preis den Jesus am Kreuz bezahlt hat dürfen wir sogar Gottes Kinder heißen. Ich darf SEINE Tochter sein, SEINE Königstochter und habe dabei ein himmlisches Erbe erhalten. Die Autorität zu regieren und in Jesu Namen Mächte zu binden, zu heilen etc. Soo genial!

Aber weißt du was? Gott möchte dir heute sagen, du bist MEHR als das! Eigentlich bist du UNBESCHREIBLICH! Warte mal, Gott ist unbeschreiblich! Aber ich? In der Welt werden uns verschiedene Namen gegeben und wir werden schnell in alle möglichen Schubladen gesteckt. Schnell werden wir über unser Aussehen definiert, über unseren Beruf, was wir machen und in was für eine Familie wir geboren sind. Von klein auf hören wir, du bist dick, dünn, intelligent, brav, verrückt etc. Und im Laufe der Jahre basteln wir uns selbst zusammen, anhand was uns Menschen genannt haben, wer und wie wir sind. Manches kann ganz schön verdreht sein und manche Namen die wir einst geglaubt haben versuchen wir mühsam abzuschütteln, da wir erkannt haben, dass es nur Lügen sind.

Jeder Mensch stellt sich die Frage im Erwachsenenwerden: Wer bin ich. Hast du jemals Gott gefragt wer du bist? In meiner Jüngerschaftsschule von Ywam wurde uns die Frage gestellt. Die Antworten waren gleich parat, ich bin ein Königskind oder andere haben ihren Vornamen oder auch ihre Nationalitionalität gesagt. Aber der Sprecher hat all diese Antworten nicht akzeptiert. Und hat aber auch nicht locker gelassen weiter zu fragen. Einige von uns wurden nervös, weil wir nicht die richtige Antwort für den Sprecher finden konnten. Und weißt du was, er hat sie uns nie gegeben, sondern er wollte es uns selbst herausfinden lassen. Interessant, dass wir denken, wir sind immer gleich Antworten schuldig wenn wir mit Fragen konfrontiert werden. Ich lerne da gerne von Jesus, der auf die meisten Fragen mit Gegenfragen geantwortet hat, aber das wäre jetzt eher ein anderes Thema…. Wer bist du?

Ehrlich gesagt, habe ich mir lange Zeit schwer getan diese Frage zu beantworten. Und in Predigten bin ich immer auf dasselbe gestoßen, wo wir lernen wir sollen annehmen, was die Bibel über uns sagt. Ich finde das sind geniale Wahrheiten, aber irgendwie war mir das trotzdem nie genug. Vielleicht weil es zu generell gehalten ist. Dann kam aber das beste Erlebnis das ich jemals mit Identität hatte, wie ein Aha-Erlebnis. Ich habe ein leises Flüstern in meinem Ohr gehört: Mirjam, du bist unbeschreiblich. Wie eine Offenbarung schoss das in meinen Kopf, als ob plötzlich alle Lichter angingen. Du bist nicht in Worte zu fassen. Namen würden nie komplett beschreiben wer du bist. Und das hat mich wiederum an Gott erinnert, der die Frage, “wer bist du?” ganz einfach in 2. Mose 3,14 mit: “Ich bin, der ich bin”, beantwortet. Wie fühlt sich das für dich an, wenn du einfach für dich sagst: Ich bin, der ich bin? Für mich war diese Erkenntnis total befreiend! Ich Bin und ich darf einfach Sein! 😂👑😊💟 Und neben dieser Erkenntnis gibt es tatsächlich sooo viele Dinge die Gott über jeden Einzelnen persönlich sagt, und diese Wahrheiten können wahnsinnig überwältigend sein. Plötzlich habe ich mich wieder erinnert, was ich über die Jahre von Gott oder auch über Prophetien von anderen Christen über mich gehört habe und immer wieder bestätigt bekommen habe. Manche Dinge fühlen sich da so an, als ob sie für die Zukunft sind. Aber die Wahrheit ist, dass Gott alles schon von Geburt an, in uns hineingelegt hat. Wir müssen es nur erkennen, dann wird sich unser selbst auch immer mehr manifestieren. Während wir einfach SEINE Kinder sein dürfen. Du BIST, der du bist! Unbeschreiblich!

Advertisements

Author:

I'm a german woman, married to a nigerian man and I'm a mother of two little princesses. I'm a social worker by profession. I've been leading a Christian youth House, worked in a Training Center for Young mothers and recently worked for the government in a Refugee Home. My husband and I both met in the Missions field, working with Ywam. WE both have discipleship on our heart and practiced it for several years. WE believe the Lord has equipped us with a bunch of Life experiences that we want to share. We are very much interested in the topic of making Progress in Life and growing into the calling that the Lord has for each Person individually. So feel free to cooperate with me, to like, share, comment, discuss in this Blog.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s